Der Head Wild Joy 2017/2018 im Test. Der Skitest wurde in Kooperation mit Realskiers.com durchgeführt und unterstützt von Masterfit.

Nicht viele Ski auf dem Markt machen so viel Spaß wie die Joy-Modelle von Head. Der neue Wild Joy ist kein x-beliebiger Ski, denn das superleichte Allride-Modell bietet eine so genaue Rückmeldung wie kaum ein anderer Ski. Man fühlt quasi jede Unebenheit und die fantastisch weiche Oberfläche von frischem Pulverschnee, als ob man überhaupt keinen Ski unter dem Fuß hätte. Warum das so ist? Der Ski von Head ist aus den leichtesten Materialien gefertigt, die in der Ski-Industrie verwendet werden. Die wunderbar leicht von der Zunge gehende „Super Light Weight Distribution Graphene KOROYD Carbon Construction“ arbeitet mit eine Koroyd Honigwaben Schicht, Fiberglas, Karbon und Graphene, dazu sind unter der Bindung noch Holzfasern zur Stabilisierung verbaut. Da Head aus dem Rennsport kommt, ist auch der Wild Joy mehr fürs Carven gemacht als für das Gelände, sein Shape ermöglicht tolle geschnittene Schwünge auf der Piste. Seine Leichtigkeit ermöglicht ihm dabei schnell Schwungwechsel und ein lebendiges Feeling, egal in welchem Gelände man sich bewegt. „Sehr drehfreudig und leicht zu handhaben“, so Testerin Margit. „Vor allem für kleine und leichte Frauen ein toller Ski!“