„Wie ein Luftkissenboot, das schnell und ohne Mühe zu steuern ist und eine Menge Spaß macht”, sagt Testerin Sibley über den freeride-fokussierten Cham W 107 von Dynastar. Durch den progressiven Fünfpunkt-Sidecut (130-137-107-122-98) ist trotz der breiten Rocker-Tip der breiteste Teil des Skis etwas nach hinten verlagert, danach läuft der Ski zu einem schmalen, flachen Tail zusammen. Dynastar benutzt eine traditionelle Konstruktion mit kompletten, vertikalen Sidewalls, einem leichten Holzkern aus Blauglockenbaumholz und einer Vorspannung unter den Füßen. Die Tester gaben dem Cham W 107 gleichermaßen gute Noten für die Vielseitigkeit, die Drehfreudigkeit und die Stabilität. „Dieser Ski ist verspielt, macht aber Ernst, wenn es nötig ist“, sagt Rodman. „Er ist ein vielseitiger Spielkamerad, da er stabil und leicht zu lenken ist sowie einen wunderbaren Auftrieb hat.“