Seit Mitte Dezember locken die Skigebiete im Tannheimer Tal mit echtem Wintervergnügen. Bestens präparierte Pisten versprechen Fahrspaß in allen sechs Skigebieten – für große und kleine Skicracks oder Snowboarder. Insgesamt gibt es in der Ferienregion Tannheimer Tal 55 Kilometer Pisten in allen Schwierigkeitsgraden. Die 27 Lift- und Seilbahnanlagen befinden sich in einer Seehöhe von 1.100 bis fast 2.000 Metern. Ein Kombi-Skipass, der Gratis-Skibus, acht Skischulen und fünf Kinderländer runden das Angebot ab.

Sechs Skigebiete – klein, aber fein

Insgesamt stehen Genussfahrern, Snowboardern und Freeridern in der Ferienregion Tannheimer Tal sechs kleine, aber feine Skigebiete zur Verfügung: Vom flachen Übungshang über kurzweilige Familienabfahrten bis hin zur anspruchsvollen FIS-Strecke ist alles geboten. Der abwechslungsreiche Mix an anfänger- und familienfreundlichen blauen, genussvollen roten und anspruchsvollen schwarzen Abfahrten verteilt sich auf 55 Pistenkilometer mit 27 Lift- und Seilbahnanlagen. Über die aktuelle Schnee- und Wetterlage informiert übrigens „Der heiße Draht“ unter Telefon +43 (5675) 6220-26. 

Diesen Winter neu: der Kombipass
 
Neu in diesem Jahr ist der Kombipass für die Lifte Nesselwängle, Lifte Grän und die Tannheimer Bergbahnen: Das Ticket gilt wahlweise für einen halben oder einen ganzen Tag und ermöglicht so zum Beispiel, je nach Schneebeschaffenheit oder Sonneneinstrahlung, vormittags Skispaß in Grän und nachmittags in Zöblen – oder umgekehrt. Für Erwachsene kostet der Tagespass beispielsweise 29,50 Euro, Kinder bezahlen 17,50 Euro. Der neue „Alpinfolder“, der an allen Talstationen aufliegt, informiert darüber hinaus über Öffnungszeiten und weitere Tarife. Infos unter www.skitannheimertal.at
 
Dank kurzer Distanzen dauert die Fahrt von der Unterkunft in eines der Skigebiete meist nur wenige Minuten. Das Auto kann man dabei getrost stehen lassen: Zwischen den Skigebieten verkehren regelmäßig Skibusse, Inhaber des Skipasses oder der Gästekarte Tannheimer Tal können diesen kostenlos nutzen.
 
 
Weitere Infos: Tourismusverband Tannheimer Tal