Was wäre ein Skitag ohne einen zünftigen Einkehrschwung? Richtig, nicht komplett. Für viele Skiurlauber zumindest. Skiinfo hat für euch einige der beliebtesten Skiorte in Österreich herausgesucht, an denen es sich nicht nur rasant abfahren, sondern auch super abfeiern lässt. Anrufbeantworter besprochen und Ski montiert? Hier könnt ihr euch auf „Svetlana“ und Antonia aus Tirol freuen, ausgelassene Parties erleben, fesche Ski-Haserl und braun gebrannte Skilehrer treffen. Wir fangen gleich mit dem ersten Hot Spot an:


„Mooserwirt“, St. Anton am Arlberg, Tirol

Am legendären Mooserwirt in St. Anton führt am Arlberg kein Weg vorbei, wenn man wenigstens einmal so richtig wild in den Skischuhen Aprés Ski feiern möchte, mit den größten Hits und in einer brechend vollen Bude. Aprés Ski beim Mooserwirt ist „Kult“. Schon mehrmals wurde der Mooserwirt zur besten Skihütte Österreichs gekürt. Klar gibt es auch Skihütten mit günstigeren Preisen, aber nirgendwo ist die Stimmung besser als hier, nirgendwo wird ausgelassener gefeiert, geflirtet und getanzt. Der Slogan des Hauses „Saugut und schweineteuer“ trifft es auf den Punkt, wurde allerdings durch "Wahrscheinlich die schlechteste Skihütte am Arlberg" ersetzt - natürlich nur ein Gag. Nachmittags trifft man sich meist zuerst draußen an der Bar, eine Wodkaflasche nach der anderen wandert über den Tresen, internationales Publikum ist am Arlberg ohnehin immer vor Ort. Für Partystimmung vom feinsten sorgt schon ab halb vier bis mindestens 20 Uhr DJ Gerhard, der hier schon seit über zwanzig Jahren auflegt. Nicht umsonst werden im Mooserwirt auch jedes Jahr die RTL2 Aprés Ski Hits produziert, bei denen sich die Stars die Klinke in die Hand geben.

Wie man zum Mooserwirt kommt: Anfänger und Genuss-Skifahrer nehmen die blaue Talabfahrt 1, die rote Skiroute 3 ist nur Profis zu empfehlen, speziell Nachmittags ist der Steilhang eine gefährliche Buckelpiste, die viele nur nehmen, weil sie die letzte Fahrt mit der Osthangbahn verpasst haben.

Was es beim Mooserwirt kostet: 0,5 Liter Bier liegt bei knapp 6 €, Spare-Ribs mit Pommes bei 20 €, die beliebten Mooser-Burger liegen zwischen 15,50 und 22 €. Dennoch geht das Gerücht um, dass in keiner Kneipe Österreichs mehr Bierumsatz pro Quadratmeter gemacht wird als beim Mooserwirt.

Wie man vom Mooserwirt heimkommt: Klassisch natürlich mit den Ski die letzten hundert Meter den Hang herunter. Aber Vorsicht – zu fortgeschrittener Stunde eine motorische Herausforderung! Zunächst gilt es die Ski zu finden, die man am besten weit abseits oder gleich im Hotel abstellt, denn zu später Stunde sind Verwechslungen an der Tagesordnung.

Was: Aprés Ski, Live-Bands

Wo: St. Anton am Arlberg, Tirol

Wann: 15:30 bis 20 Uhr

www.mooserwirt.at