Osterreich

Wettertrend: Bis Sonntag meist trüb mit Schneefällen, danach ziemlich mild

12. Dezember 2019 | Skiinfo

undefined
Copyright: Facebook Stuben am Arlberg

Die winterliche Woche im Alpenraum ist mitten im Gange, gute Nachrichten also für alle Skifahrer und Liftbetreiber, die am kommenden Wochenende in die Saison starten wollen. Am Dienstagmorgen (10.12.) meldeten Dutzende Skigebiete einen Powderalarm, also mehr als 20cm Neuschnee. Sogar im Schwarzwald kamen teilweise 20cm Neuschnee zusammen, am Arlberg in Österreich bis zu 45cm, im Lötschental in der Schweiz wurden gar 60cm Neuschnee verzeichnet. Am Donnerstag zieht von Westen ein neues Frontensystem auf, dass über die Alpen zieht und weitere Schneefälle bringt. Erst am Sonntag dürfte wieder richtig schönes Skiwetter werden, in der kommenden Woche wird es dann sehr mild!

 

Viel Schnee am Dienstagmorgen, weitere Schneefälle bis Samstag!

 

Nachdem es einige Tage in den meisten Regionen der deutschsprachigen Alpen trocken war, auf den Bergen sehr mild und in den Tälern kühl und neblig, hat sich der Winter am Montag und in der Nacht zum Dienstag zurückgemeldet. Vor allem in der Schweiz machte Frau Holle keine halben Sachen: Aus den Bergen rund um Gstaad wurden fast 70cm Neuschnee berichtet, in Frutigen und Melchsee-Frutt 60cm, Laax und Engelberg kamen auf über 40cm Neuschnee, Andermatt auf etwa 35cm! In der Nacht zum Donnerstag zog dann schon die nächste Schneefallfront über das Land, die aber nicht allzu ergiebig war. Schnee fiel meist bis in tiefe Lagen, allerdings nur wenige Zentimeter, in den alpinen Hochlagen auch mal 15-20cm. Nach einer kurzen Wetterberuhigung am Donnerstag steht schon am Freitag in der Schweiz neuerlich ergiebiger Schneefall an - es werden in den Nordschweizer Bergregionen Schneefälle von 30-50cm erwartet, die aufgrund des stürmischen Windes stark verfrachtet werden! Vorsicht abseits der Pisten: Die Lawinenlage am Schweizer Alpenhauptkamm ist gefährlich, meist herrscht aktuell eine erhebliche Lawinengefahr, welche bis zum Wochenende anhalten wird.

 

Auch in Österreich schneite es im Laufe der Woche schon kräftig, vor allem im Westen des Landes. Am Arlberg fielen in der Nacht zum Dienstag bis zu 50cm Schnee, in der Silvretta Montafon etwa 35cm, in Sölden 30cm, ebenso in den Hochlagen der Zillertal Arena. Die meisten Tiroler Skigebiete bekamen ca. 15cm Neuschnee, weiter östlich und südlich des Hauptkamms war es etwas weniger. In der Nacht zum Donnerstag schneite es erneut, wieder vor allem im Westen. So meldete man aus Galtür zum Beispiel 15cm Neuschnee, meist aber nur wenige Zentimeter. Der Donnerstag und Freitag verläuft vor allem im Westen trüb und immer wieder schneit es leicht, die Schneefallgrenze sinkt bis in die Täler. Insgesamt sind der Osten und der Süden wetterbegünstigt, Schneefall gibt es vor allem in Vorarlberg und Tirol.

 

Freude auch in den bayerischen Skigebieten sowie im Schwarzwald, denn auch hier wurde in dieser Woche Schneefall gemeldet. Endlich, werden sich viele denken, denn bisher wurde eher mit Neuschnee gegeizt. Nun aber freut man sich am Feldberg, Belchen oder in Todtnauberg über 15-20cm Neuschnee, auf der Zugspitze fielen zwischen Montag und Donnerstag sogar knapp 50cm und auch in Oberstdorf, am Sudelfeld, in Bolsterlang oder in Balderschwang (alle 20-35cm Neuschnee) hat es ordentlich geschneit.

 

 

 

 

Großes Eröffnungswochenende steht bevor

 

In Österreich sind schon fast 100 Skigebiete geöffnet und am Wochenende kommen nochmal Dutzende hinzu. Geplant sind zum Beispiel die Saisonstarts in Werfenweng, in Bichlbach-Berwang, am Achensee oder auf der Skialm Lofer. Auch in Deutschland, derzeit nur mit einer handvoll offenen Skigebieten gesegnet, geht am Wochenende der Winter richtig los. Zwar dürften weder im Harz noch im Sauerland oder im Thüringer Wald (Stand 12.12.) am kommenden Wochenende Lifte laufen, dafür hofft man aber unter anderem in Oberjoch, Balderschwang oder auch in den Hochlagen des Schwarzwaldes nach den aktuellen Schneefällen darauf, ab Freitag oder Samstag einige Lifte in Betrieb nehmen zu können. In der Schweiz stehen ebenfalls zahlreiche Openings an: So werden zum Beispiel einige Sektoren in Gstaad in die Saison starten, das Skigebiet Melchsee-Frutt wird seine Pforten öffnen, ebenso Blatten-Belalp.

 

Alle aktuellen Schneefälle und Schneeberichte aus den Skigebieten findet ihr hier: Deutschland | Österreich | Schweiz | Frankreich | Italien

 

Alle geöffneten Skigebiete findet ihr hier aufgelistet: Deutschland | Österreich | Schweiz | Frankreich | Italien

 

Wetterausblick: Viel Schneefall vor allem in den Westalpen, ab Sonntag meist mild und trocken

 

Kalt, warm, trocken, nass - die Woche hält in Bezug auf das Alpenwetter viel bereit. Vom Westen her folgt eine Störungsfront der nächsten, dazwischen immer wieder längere trockene und auch freundliche Abschnitte. Deutlich mehr Schneefall wird in den westlichen Alpenregionen erwartet: Frankreichs Nordalpen, der Schweizer Alpenhauptkamm, aber auch die Bündner, Ötztaler Alpen sowie der Arlberg - hier wird es bis zum Samstagabend insgesamt sehr wechselhaft, stürmisch und trüb werden mit ergiebigen Schneefällen. Die Südalpen bleiben wetterbegünstigt, in den östlichen Regionen ist das Wetter nicht unbedingt schön, aber es bleibt die meiste Zeit trocken. Die Temperaturen schwanken recht stark, bleiben aber bis Sonntag winterlich, danach allerdings dreht die Höhenströmung auf Süd und feucht-warme Luft strömt gen Alpen. Die bringt im Süden des Hauptkamms Regen, Schneefall erst in den hohen Lagen deutlich über 2000m, im Norden bei Föhn viele trockene Phasen sowie vielerorts zweistellige Plusgrade! Das war es dann also erstmal mit dem Winter ;) Wie es ab Mitte der kommenden Woche weitergeht lest ihr dann hier bei Skiinfo Anfang der kommenden Woche.

 

Noch ein Blick auf Deutschlands Mittelgebirge: In der Nacht zum Freitag und im Laufe des Tages zieht ein Schneefallgebiet von Westen über das Land. In der Rhön, im Harz, im Fichtelgebirge sind dann durchaus 10-15cm Neuschnee drin, Schnee kann bis in die tiefen Lagen fallen. Im Schwarzwald erwartet man sogar 30cm Neuschnee und mehr - soweit die gute Nachricht. Die schlechte: Ab Samstag gibt es Sturm, Regen und dann bis Mitte der Woche ziemlich sicher starke Plusgrade, so dass der frische Schnee ziemlich schnell wieder geschmolzen sein dürfte. Am ehesten hält sich im Schwarzwald eine Schneedecke, in den anderen Mittelgebirgs-Regionen des Landes ist ein anhaltender Wintereinbruch leider noch nicht in Sicht.

 

 

3-Tages-Schneevorhersage für die Skigebiete in Europa

 

3-Tage-Schneevorhersage Windy.com, ECMWF-Wettermodell

 

 

Neuschneehöhe (GFS-Modell): Bernau im Schwarzwald (GER) | Kaprun (AUT) | Laax (SUI) [Quelle: www.wetterzentrale]

 

Neuschneehöhe Bernau

 

Neuschneehöhe Kaprun

 

Neuschneehöhe Laax

 

Anhaltender Temperaturanstieg am Beispiel Oberstdorf zum Sonnntag [Quelle: www.wetterzentrale]

Meteogramm Oberstdorf

 

Aktuelle Wettervideos

 

 

 

Alle geöffneten Skigebiete mit den aktuellen Schneehöhen (in der Desktop-Ansicht seht ihr auch die Schneefälle der letzten 24 Std.):

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Eindrücke aus den Sozialen Medien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder & Videos

undefined - © Facebook Stuben am Arlberg
undefined - © facebook | Les Menuires
undefined - © Val Thorens/Facebook
undefined - © Val Thorens/Facebook

Alle anzeigen

 

Aktuelle SLF Lawinenwarnstufen Schweiz

 

Bayern: Lawinenwarndienst Bayern
ALL: Allgäuer Alpen
WFK: Werdenfelser Alpen

Tirol: Lawinenwarndienst Tirol


Vorarlberg: Lawinenwarndienst Vorarlberg

 

Grafik

 

In dieser Saison 2019/2020 wollen wir euch in jedem Schneebericht mit dieser schönen Infografik einen guten Überblick über die aktuelle Lage in den fünf großen Urlaubsländern (DE, AT, CH, FR, IT) geben:

 

 

 

Werbung

Werbung

Aktuelles Video

La Liste: Everything or Nothing | OFFICIAL TRAILER 4K

La Liste: Everything or Nothing | OFFICIAL TRAILER 4K

Jérémie Heitz und Sam Anthamatten mit dem Versuch, sportliches Skifahren auf hohe Berge über 600...

Werbung