Osterreich

Interview mit Sandra Lahnsteiner: ''Habe das Tal schätzen und lieben gelernt.''

undefined
Copyright: HeikoMandl.at

Sandra Lahnsteiner ist in der Ski-Szene vielen ein Begriff, nicht erst seit ihren Filmen Shades of Winter (2013), Pure (2014) und ihrem neuesten Werk Between (2016). Die Österreicherin (Jahrgang 1980) lebt in der Nähe von Salzburg, ist eine sehr erfahrene Big Mountain Skifahrerin, Skilehrerin und Sportwissenschaftlerin. Aktuell arbeitet sie Mentaltrainerin und ist Botschafterin für das Gasteiner Tal im Salzburger Land. In einem kurzen Interview gibt Sandra ein paar Tipps für Freerider, die im Gasteiner Tal nach neuen Herausforderungen und Lines suchen.

 

Sandra, welche Verbindung hast du zum Gasteiner Tal und welche Gefühle hast du, wenn du an das Tal denkst?

Meine Verbindung in das Gasteinertal ist vielschichtig. Ich habe Verwandtschaft dort und in Bad Hofgastein angefangen, als Trainerin zu arbeiten. Mit dem Gasteiner Tal verbinde ich immer Berge, Schnee und Thermen. Meine Eltern fahren seit Jahren immer wieder gerne in die Thermen im Tal. Ich habe mittlerweile viele Freunde im Gasteiner Tal und habe ich das Gasteinertal immer mehr schätzen und lieben gelernt.

Mittlerweile arbeite ich nicht mehr hauptberuflich als Trainerin an der Ski-Tourismusschule, sondern nur mehr als Mentaltrainerin. Meine Partnerschaft mit Gastein macht mich stolz und glücklich. Stolz, das Tal mit all seinen Facetten als Ambassador vertreten zu dürfen. Stolz, dass ich meine Erfahrungen speziell im Freeride-Bereich mit einfließen lassen kann und glücklich, so viele Optionen im Tal zu haben. 

 

Du warst schon an vielen Freeride-Hotspots der Welt, kennst Alaska ebenso wie die japanischen Powdergebiete. Was zeichnet für dich das Gasteiner Tal als Freeride-Gebiet aus, was kann man hier erleben?

Die Vielseitigkeit. Das Gasteiner Tal hat einfach so viel zu bieten, seine Vielseitigkeit verblüfft immer wieder jeden nicht Gastein-Kenner. Sportgastein mit seinen hochalpinen Abfahrten und dem absoluen Highlight, der Abfahrt Schareck vom Mölltaler Gletscher nach Sportgastein. Bad Gastein und der Stubnerkogel locken mit einer unglaublichen Vielzahl an Varianten im Bereich der Jungeralm und das Gebiet Schlossalm bietet eine Vielzahl von Optionen, die direkt von diversen Liften erreichbar sind, wie zum Beispiel Leidalm. Das Highlight im Bereich Schlossalm sind für mich Mauskarspitze & Rockfeld.

Auf jeden Fall ist das Gasteiner Tal für Freerider eine Reise wert: Die Gebiete Dorfgastein, Schlossalm, Angertal, Stubnerkogel, Sportgastein haben quasi für jede Wetter- und Lawinenlage etwas zu bieten. Im dichten Schneetreiben vergnügt man sich bei diversen Waldabfahrten oder auch der neuen Abfahrt Katstall, bei stabiler Situation locken unzählige offenen Hänge oder auch Big Mountain Abfahrten. 

 

Bilder & Videos

undefined - © HeikoMandl.at
undefined - © Sandra Lahnsteiner
undefined - © HeikoMandl.at
undefined - © HeikoMandl.at

Alle anzeigen

Welche sind deine Lieblings-Rides in Gastein, welche Hänge sollte jeder unbedingt mal entdecken, welche Touren auf jeden Fall gegangen sein?

Wie bereits gesagt gibt es viel zu entdecken. Mein Lieblings-Run ist von Mauskarspitze & Rockfeld, die schönsten Waldhänge finden sich im Bereich der Jungeralm. Für die großen Big Mountain Abenteuer bieten sich Sportgastein und Schareck an, eine tolle Skitour kann man zum Beispiel am Breitfeldkopf unternehmen.

 

Findest du noch neue Lines in deiner Heimatregion, die dich richtig umhauen, oder hast du hier bereits alles entdeckt, was es zu entdecken gibt?

Es gibt immer wieder etwas zu entdecken und ohnehin ist selten ein Winter gleich. 

 

Gibt es Skiführer, Hütten oder vielleicht auch Skipisten im Gasteiner Tal, die du besonders empfehlen kannst?

Generell würde ich ortsunkundigen Freeridern immer empfehlen, einen Guide zu buchen. Nicht zwingend wegen der Sicherheit, viele Freerider sind bestens ausgerüstet, informiert und handeln dem Lawinenlagebericht entsprechend. Vielmehr aber hilft ein lokaler Guide dabei, nicht nur die klassischen, offensichtlichen Runs zu finden, sondern vielleicht gegenüber den anderen auch mal die Nase vorn zu haben. Ich kann als Guides zum Beispiel Andreas Schafflinger, Robert Lindebner oder die Schneesportschule Gastein mit dem mehrfachen Tiefschnee-Vizeweltmeister Kurt Fuchs und seinem Team empfehlen.

 

Hier noch ein Trailer zu Sandras letzten Film "Between":

 

Mehr Infos:

Sandra Lahnsteiner: www.sandralahnsteiner.com

Gastein: www.gastein.com

 

Werbung

Werbung

Aktuelles Video

La Liste: Everything or Nothing | OFFICIAL TRAILER 4K

La Liste: Everything or Nothing | OFFICIAL TRAILER 4K

Jérémie Heitz und Sam Anthamatten mit dem Versuch, sportliches Skifahren auf hohe Berge über 600...

Werbung