Die Silvretta Seilbahn AG plant zur Saison 2018/2019, die 4-Sesselbahn Gampen durch eine neue 6er-Sesselbahn zu ersetzen. Dies geht aus einer Öffentlichen Bekanntmachung des Landes Tirol vom 6. März hervor. Die Gampenbahn führt von oberhalb der Gampenalp derzeit bis auf 2853 Meter Höhe. Hier befindet sich auch die Bergstation der zum Winter 17/18 erneuerten Palinkopfbahn. Für die Erneuerung der Gampenbahn sind demnach folgende Maßnahmen geplant:

• Seilbahnstationen (Bergstation und Talstation)

• Seilbahnstützen

• Leitungsgraben

• Einbau des Überschussmaterials im Bereich der Schipiste Nr. 40 (Bereich der Talstation)

• Einbau des Überschussmaterials im Bereich südlich der Bergstation.

Die neue, moderne kuppelbare 6-er Sesselbahn wird mit Wetterschutzhauben, Sitzbankheizung sowie mit manuellem, verriegelbarem Überkopfschließbügel ausgestattet sein. Sowohl beide Stationsstandorte als auch die Trassenführung mit Stützenstandorten sind weitgehend ident zur bereits bestehenden Anlage. Die gegenständliche Anlage wird eine Förderleistung von ca. 2.800 Personen/Stunde bei einer max. Fahrgeschwindigkeit von 5,5 m/s haben.

Die schräge Bahnlänge beträgt ca. 2.416 m und der Höhenunterschied 924 m. Die Talstation (1924,00 m Höhe) befindet sich rechts des Fimabachs, ca. 50 m östlich der Vesilbach-Einmündung direkt am Fimbaweg inmitten von flachgeneigten Bergwiesen. Der Bahnachspunkt der Talstation ist um ca. 6 m gegenüber dem Bestand in Richtung Norden verschoben. Das Einstiegsniveau soll gegenüber der bestehenden Bahn um ca. 30 m gesenkt werden. Die Anlage soll mit einem Fahrgastförderband ausgestattet werden.

Die bestehende Talstation soll komplett abgetragen und entsprechend entsorgt werden. Die Bergstation (2.848m Höhe) befindet sich rund 130 m südlich der erneuerten 6-er Sesselbahn Palinkopf, knapp unterhalb des Palinkopfs, über den die Staatsgrenze Österreich-Schweiz verläuft. Das Ausstiegsniveau ist identisch mit jenem der bisherigen Anlage. Die Strecke wird mit insgesamt 21 Rundrohrstahlstützen errichtet. Gegenüber der zu ersetzenden Anlage benötigt die neue Seilbahn zur Seilführung vier Stützen weniger.

Die gesamte Bekanntmachung könnt ihr hier nachlesen.