Osterreich

Der König des Carvens? Der ELAN AMPHIBIO 18 TI2 im Test

21. Januar 2020 | Skiinfo

undefined
Copyright: Skiinfo

"Der König des Carvens" - holla, da lehnt sich Elan bei der Beschreibung des überaus stylischen Amphibio 18 Ti2 aber doch weit aus dem Fenster. Ob der Ski das halten kann? Wir haben uns das Modell in der längsten Länge von 178cm (länger gibt es ihn nicht) mal genauer angeschaut und konnten es auf den perfekt präparierten Pisten von Flims Laax probefahren. Was dabei herausgekommen ist, lest ihr unten.

 

Das sagt der Hersteller:

 

Der Amphibio 18 Ti2 steckt voller Kraft und Präzision und trägt die Krone, wenn es um schnelles Umkanten, Stabilität und Carven geht. Dieses leistungsstarke Kraftpaket beherrscht die Pisten. Der laminierte Holzkern im Amphibio 18 Ti2 Fusion X gepaart mit der Dual Ti Konstruktion garantieren höchste Laufruhe bei kraftvollen Kurven, während die Amphibio Truline Technologie mit einer Mittelbreite von 73 mm das ganze Potential für schnelles Umkanten und Stabilität liefert. Das Fusion X Bindungssystem lässt den Ski unter der Bindung frei flexen und macht dieses Paket zum absoluten Hightech-Produkt der Amphibio Kollektion.

Radius (m): 17
Tip Breite (mm):
121
Mittelbreite (mm): 73
Tail Breite (mm): 104


ELAN AMPHIBIO 18 TI2   - © Skiinfo

ELAN AMPHIBIO 18 TI2

Copyright: Skiinfo

Das sagt die Skiinfo-Redaktion:

 

Der Elan Amphibio 18 Ti2 ist nicht nur optisch mit seinem schwarz-edlem Design ein Hingucker, auch auf der Piste überzeugte er unsere Testfahrer voll und ganz. Wir empfanden ihn nicht als absolute Race-Maschine, sondern als perfekten, sportlichen Allrounder. Viel Kantengriff und -stabilität, dennoch nicht zu steif und unflexibel. Auch in der von uns getesteten Länge von 178cm war er noch agil genug, um im Steilhang knackige Kurzschwünge zu fahren.

 

Die Amphibio Truline Technologie erlaubt ein tolles Fahrgefühl, Carven wie auf Schienen ohne allzu viel Kraftaufwand beim Kantenwechsel, der fast wie von alleine passiert. Überhaupt fährt sich der Elan leicht und locker, so dass er viel Spaß macht - anders als die schweren Rennmaschinen von Atomic, Salomon oder Völkl, die zwar ein bisschen mehr Ruhe beim extrem sportlichen Fahren ausstrahlen, aber auch viel eindimensionaler und kraftintensiver in ihrer Handhabung sind. Übrigens, bei den Ski der Amphibio-Baureihe solltet ihr immer darauf achten, den entsprechende Ski auf der richtigen Seite anzuschnallen, denn das Profil sieht folgendermaßen aus

Unser Fazit: Präzise in der Steuerung, Leichtigkeit gepaart mit Stärke, auf der Piste vielseitig einsetzbar - Elan hat mit dem Amphibio 18 Ti2 (UVP inkl. 849,95€) einen tollen Ski gebaut. Günstig ist das gute Stück nicht, dafür bekommt man aber auch ein edles Stück Skibaukunst. Den Amphibio 18 Ti2 und dann noch einen schönen Ski für abseits der Pisten - damit dürfte jeder Skifahrer perfekt ausgerüstet sein.

 

Mehr Infos zum Ski: https://elanskis.com/de_de/amphibio-18-ti2-fusion-x

 

Bilder & Videos

undefined - © Skiinfo
undefined - © Skiinfo
undefined - © Skiinfo
undefined - © Elan | Klemen Razinger

Alle anzeigen

 

Werbung

Verwandte Artikel

Elan setzt auf Innovation und maximalen Spaß am Berg ©Elan | Klemen Razinger

Elan setzt auf Innovation und maximalen Spaß am Berg

Jede Saison stehen Skifahrer vor der Qual der Wahl, ob sie sich neues Material zulegen sollten, oder ob die alten Skier noch einen Win...

Werbung

Aktuelles Video

Pitztal-Ötztal: Zusammenführung der Skigebiete

Pitztal-Ötztal: Zusammenführung der Skigebiete

Die Skigebiete im Pitztal und Ötztal werden möglicherweise zusammengeführt. In der Sendung Berga...

Werbung