Fünf Skigebiete, ein Skipass: Der „Ski-(S)pass [R2703R, Berchtesgadener Land]" gilt in fünf sehr unterschiedlichen Skigebieten: Jenner-Königssee, [R2497R, Hochschwarzeck], Götschen, Fun-Ski-Arena Obersalzberg, Rottenlift und Zinken.

Über 60 Pistenkilometer in Höhenlagen zwischen 600 und 1874 Metern gibt es hier zu einem Preis. Der Jenner in Schönau a. Königssee bietet viele anspruchsvollen Abfahrten mit bis zu acht Pistenkilometern am Stück bei der Talabfahrt. Schneesicherheit bis ins Frühjahr hinein ermöglichen die umfänglichen Beschneiungsanlagen.

Hochschwarzeck ist dagegen gerade für Anfänger und Familien geeignet, mit seiner Rodelbahn, Langlaufloipe, den Cafés und Restaurants. Götschen ist vor allem etwas für Snowboarder; mit seiner Halfpipe, der Musik- und der Flutlichtanlage. Das vergleichsweise preiswerte Familienskigebiet Gutshof liegt über dem Ort Berchtesgaden am Obersalzberg. Und im Wandergebiet rund um den Watzmann kommen Freerider und Tourengeher auf ihre Kosten.

Der „Ski-(S)pass Berchtesgadener Land" ist für drei oder fünf Tage erhältlich. Der umfasst neben den Skipässen für die genannten Skigebiete auch freies Busfahren zu den Gebieten sowie zum Gebiet Oberau-Roßfeld mit Maut und einen vierstündigen Besuch der Watzmann-Therme in Berchtesgaden.

Für Erwachsene kostet der Dreitagespass 84 Euro, drei Fünftagespass 120 Euro, für Kinder von sechs bis 14 Jahren kostet der Dreitagespass 44 Euro, der Fünftagespass 68 Euro. Er ist bei der Kurdirektion Berchtesgaden oder bei einem der Skigebiete erhältlich.

Der Skipass „Oberau-Roßfeld" umfasst die nicht vom „Ski-(S)pass" abgedeckten Skigebiete Rossfeld, Oberau-Maut und Zinken im benachbarten Salzburgerland. Hier kostet eine Tageskarte für Erwachsene 14,50 Euro, für Kinder 11 Euro. Dieser Pass ist erhältlich am Fahrkartenschalter der Regionalverkehr Oberbayern GmbH in Oberau, sowie an der Haupkasse der Roßfeld-Skilifte.

Je nach Schneelage sind die Anlagen ab Mitte November oder Anfang Dezember 2009 wieder in Betrieb.

Mehr Informationen