Osterreich

Österreichische Bundesregierung prüft: Bald Strafen für das Fahren im gesperrten Gelände?

23. Januar 2019 | Skiinfo

undefined
Copyright: Skiinfo

Nach den massiven Schneefällen im Jahr 2019 in Österreich und einigen Lawinenunglücken im gesperrten Skiraum unterstützt die Österreichische Bundesregierung nun einen Vorstoß von Landtagsvizepräsident Toni Mattle (ÖVP), der einen gesetzlichen Rahmen für die Sanktionierung von grob fahrlässigem Verhalten abseits der Pisten fordert. Das berichtet die Tiroler Tageszeitung am Mittwochmorgen. Zuletzt wurden immer wieder Forderungen laut, Offpiste-Skifahrer zu bestrafen, die sich trotz Lawinengefahr und Warnungen ins Gelände wagen.

 

Die Bundesregierung um Kanzler Sebastian Kurz will prüfen lassen, wie und ob man Wintersportler zur Rechenschaft ziehen kann, die sich trotz Warnungen und eindeutigen Sperrungen in ungesicherte Geländeabschnitten begeben und damit andere Skifahrer und Bergretter gefährden. „Ohne Not bringen einzelne Wintersportler andere begeisterte Skifahrer und engagierte Retter in gefährliche Situationen. Ich bin dankbar, dass wir eine funktionierende Bergrettung und unzählige Lawinenkommissionen haben, die im Winter täglich die Lage beurteilen und im Einsatz sind“, zitiert die TT Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP). „Unser Land verfügt über ausreichend gesicherte Skikilometer, daher prüfen wir rechtliche Konsequenzen für jene, die andere Menschen außerhalb der sicheren Pisten in Gefahr bringen.“

 

Auch Vizekanzler und Sportminister Heinz-Christian Strache (FPÖ) unterstützt: „Wer als Skifahrer trotz Verbot bei Lawinengefahr in klar erkennbar gesperrte Hänge eindringt, handelt genauso wie ein Alkolenker und gefährdet Menschenleben. Es kann nicht sein, dass Bergretter wegen dieser verantwortungslosen Egoisten ihr eigenes Leben riskieren müssen oder Lawinen Unschuldige begraben. Es geht nicht um verantwortungsbewusste Freerider, sondern um rücksichtslose Ski-Hooligans. Deshalb muss es hier harte Strafen geben.“

 

Wie solche Strafen aussehen könnten und wer für die Durchsetzung möglicher gesetzlicher Vorschriften vor Ort verantwortlich sein wird, soll nun mit Betroffenden in den Skigebieten diskutiert werden. Dazu gehören Vertreter der Bergrettung, Lawinenkommissionen und Gemeinden, die jedes Jahr mit Dutzenden Verunfallten zu tun haben, die sich nicht an die Regeln im Skigebiet gehalten haben. Auch gilt es zu klären, wie genau man zwischen Freeridern und Skitourengehern, die genau wissen, was sie tun und jedwede Gefahr nach bestem Wissen vermeiden, und sogenannten Ski-Hooligans unterscheiden will? Es bleibt abzuwarten, was die Kommissionen und Beratungen in den kommenden Monaten hervorbringen werden und ob es tatsächlich zu einem Gesetzesentwurf kommt. Klar sei aber natürlich, dass das Skifahren im abgesicherten und gekennzeichneten Skigebiet nicht unter ein potenzielles neues Gesetz soll.

 

Wie steht ihr zu dieser Thematik? Nutzt gerne unten die Kommentarfunktion und teilt uns eure Meinung mit!

Bilder & Videos

undefined - © Skiinfo
undefined - © Skiinfo
undefined - © Sepp Mallaun - Lech Zürs Tourismus
undefined - © http://www.planneralm.at

Alle anzeigen

Werbung

Verwandte Artikel

Freeriden lernen: Tipps für das erste Mal Skifahren abseits der Pisten ©Christoph Jorda | www.christophjorda.com

Freeriden lernen: Tipps für das erste Mal Skifahren abseits der Pisten

Auf der Piste Ski zu fahren ist euch nicht mehr spannend genug? Ihr wollt den Trend "Freeskiing" nicht an euch vorüber ziehen lassen? ...

Skitouren und Skibergsteigen: News

Werbung

Aktuell beliebte Artikel

Einige Alpenregionen kämpfen weiter mit enormen Niederschlagsmengen, Lawinen und Überschwemmungen ©facebook | Livigno

Einige Alpenregionen kämpfen weiter mit enormen Niederschlagsmengen, Lawinen und Über...

Überschwemmungen, Hangrutschungen, Straßensperren - vor allem in Teilen Österreichs hat man mit den Niederschlagsmengen der letzten si...

    Aktuelles Video

    Night Of The Turn | Salomon TV

    Night Of The Turn | Salomon TV

    Tolle Aufnahmen bei Nacht ...

    Werbung